Erste Tage im Ruhestand – Tja, was ist jetzt anders im Ruhestand?

Klar liegen da die Erfahrungen individuell weit auseinander, je nachdem ob man als Erstes die Wohnung aufräumt oder auf Weltreise geht. 😉

Hier mein kurzer persönlicher Erfahrungsbericht.

Ich habe mich bewusst dafür entschieden, einen „ganz normalen“ Urlaub zwischen Beruf und Ruhestand zu verleben in unserer zweiten Heimat Lanzarote.  Diese Urlaubstage sind dann fließend in meinen neuen Ruhestands-Alltag auf der Insel übergegangen.
Das Haus am Meer ist für mich der ideale Ort für den Übergang, ein Ruhepol um runter zu schalten.

Was hat sich verändert?

Von außen gesehen gar nicht so sehr viel – aber gefühlt eine Menge. Kurz gesagt: das MUSS ist weg und ich spüre mehr Leichtigkeit!(Dabei ist es gleichgültig, ob dieses Müssen real oder nur in meiner Vorstellung da war. 😉
Stattdessen gibt es da mehr Freiraum, Freizeit und eine Menge KANN und WILL und noch mehr Möglichkeiten.

Mein Start in den Tag

Schlafe ich jetzt lange aus?
Nein, ich erwache ohne Wecker und das meist kurz vor oder beim Sonnenaufgang, den anzuschauen ich jetzt genieße.
Dann mache ich Qigong auf der Terrasse, Neu ist, dass ich es jetzt (fast) täglich mache und mir für die Übungen mehr Zeit lasse (so wie es ja eigentlich sein soll).

Mich mit einem Tee ans Laptop zum Schreiben setzen, ist weiterhin für mich ein guter Start in den Tag. Aber Blogposts, Tagebuch, selbstgewählte Artikel auf der Terrasse mit Meerblick zu schreiben, macht viel mehr Spaß als Gutachten, Stellungnahmen, Anträge und dienstliche Mails zu verfassen, die oft unter Zeitdruck fertig werden mussten.

Zeit für Beziehungen

Und ich nehme mir mehr Zeit für Beziehungen, Freunde vor Ort, lerne neue Nachbarn kennen oder telefoniere und skype mit Freunden in Deutschland.
Der Kommentar eines Freundes, er kenne mich seit vielen Jahren eigentlich immer nur in Hektik, gab mir zu denken. Ja, jetzt will ich weniger Hektik und mehr Leichtigkeit. Das ist für mich eine neue Lebensqualität und ich spüre diese Veränderung!

Diese neue Lebensqualität und Leichtigkeit fühle ich auch in Hobbies, Tagesablauf, mehr Bewegung … – dazu in anderen Posts mehr.

Arbeit in der neuen Lebensphase

Coaching, Weiterbildungsseminare und Beratung, also die Arbeit, die ich in der neuen Lebensphase fortsetzen will, bringt mich mit interessanten Menschen zusammen und bedeutet mir viel. Die Zusammenarbeit mit motivierten Menschen begeistert mich, gibt mir Sinn, Bestätigung, Spaß und Energie.
Und das ist JETZT verbunden mit der Freiheit selbst über Termine, Verfügbarkeit und Ort bestimmen zu können.

Dieses für mich so wichtige Ziel kann ich jetzt in der neuen Lebensphase leben – und das macht mich richtig glücklich und zufrieden!

Also alles eitel Sonnenschein?

Nein, so wie es auch Regenschauer gab, waren da natürlich auch nachdenkliche Momente, was ich alles im Job hinter mir gelassen habe. Das gehört zu einem so tiefgreifenden Übergang dazu. Und da ich als Coach weiß, was in herausfordernden Situationen unterstützt, lasse ich mich coachen.  Die beste Möglichkeit über diese Phase im intensiven Gespräch zu reflektieren, das Alte loszulassen und sich auf das Neue einzulassen.

Und Ihre Ziele …

Welches Ziel würde Sie in der Lebensphase nach dem Beruf so richtig glücklich und zufrieden machen?

Wie wollen Sie dann leben?

Werden Sie aktiver Gestalter Ihres Lebens und leben Sie Ihr Leben jetzt und im Ruhestand!

Wenn Sie sich, Ihre Bedürfnisse und Ihre Ziele ernst nehmen wollen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme für ein Coaching speziell für diese neue Lebensphase.

Ihre Gudrun Behm-Steidel

 

Alles hat seine Zeit … und jede Lebensphase ihre Herausforderung