Mein Motto für dieses Jahr 2021 lautet „Ich bin Gestalterin meines Lebens“. Hier lesen Sie, was es mit dem Motto auf sich hat, warum ich es ausgewählt habe und was es für mich bedeutet. Und ich philosophiere darüber, wie das „Ergebnis“ sich am Jahresende wohl zeigen wird.

Mein Weg zum Motto

„Ich bin Gestalterin meines Lebens“ – das Motto ist nicht vom Himmel gefallen. Es war quasi das Resultat meiner Jahresreflexion. Diese habe ich 2020 erstmals mit den Jahresringen durchgeführt. Darüber berichtete ich im letzten Blogbeitrag Jahresreflexion 2020.

Beim Jahres-Rückblick beantwortete ich mir die folgenden Fragen:

  • Was ist in der Welt geschehen?
  • Was ist in meinem Leben geschehen? Was waren meine prägendsten persönlichen Erlebnisse, Erfahrungen, erreichte Ziele, Ereignisse …?
  • Wie habe ich mich dabei gefühlt? Welche Gedanken gingen mir durch den Kopf?
  • Wenn ich so auf das Jahr zurückschaue, welches Motto welche Essenz charakterisiert das Jahr für mich?

Auf diese letzte Frage beim Rückblick auf das Jahr 2020 mit seinen Unwegbarkeiten durch die Pandemie, die auch bei mir viele Pläne nicht realisierbar machten und für eine ungewohnte Gefühlsachterbahn sorgten, lautete meine Essenz  „Ich finde stets einen Weg zu einem lebenswerten Leben“.

Essenz 2020

Essenz 2020

 

Wenn dies die Essenz des vergangenen Jahres war, wie soll dann das Motto für das neue Jahr lauten?

Mir wurde klar, dass die Essenz 2020 zwar positiv klingt, aber doch eher aus dem Mangel gedacht ist und für eine eher angepasste reagierende Haltung steht.

 

Ich bin die Gestalterin meines Lebens

Mein Jahresmotto 2021

 

Für 2021 wünsche ich mir mehr Aktivität,
Selbstwirksamkeit und Lebensfreude.

Genau das soll sich im Motto für 2021 widerspiegeln.

Und dann war da plötzlich der Satz:
„Ich bin die Gestalterin meines Lebens!“

 

 

 

Wofür steht mein Jahres-Motto 2021?

ICH bin Gestalterin meines Lebens!

ICH – niemand anders! Ich übernehme Selbstverantwortung für mein Leben. Ich bin kein Opfer; ich entscheide, wie ich mit der Welt, neuen Situationen (z.B. der Pandemie) klar komme. Ich mache Pläne statt passiv abzuwarten und nur zu reagieren.

Zwei Projekte, die eingeschlafen waren, werde ich in 2021 reaktivieren: den Blog und das Spanischlernen. In 2021 nehme ich an The Content Society von Judith Peters teil und plane wöchentlich einen Beitrag in meinem Blog zu schreiben.
Für den Wiedereinstieg ins Spanischlernen verwende ich Babbel.

Wandern auf Lanzarote

Wandern auf Lanzarote

Die Selbstverantwortung betrifft natürlich auch die
Gesundheit.
Hier ist mein Ziel mehr Bewegung im Alltag und mehr
Ausdauer für größere Wanderungen zum Beispiel auf Lanzarote.

 

GESTALTERIN sein

Das bedeutet für mich, eine besondere Identität: reflektiert & intuitiv handeln.  Das Lernen, die Offenheit   für Neues, Selbstreflexion und die persönliche Weiterentwicklung gehören schon lange zu meiner Identität. Intuition und Kreativität würde ich gerne stärken, um weiter neu zu denken, den eigenen Weg zu gehen und gut damit klar zu kommen, wenn der nicht dem Mainstream entspricht.

 

Mein Gestaltungsspielraum umfasst MEIN LEBEN

Dazu gehört viel: meine Persönlichkeit, Identität, Werte, Prioritäten, meine Gewohnheiten …

Ich wähle meinen Wohnort und wechsle zwischen den Welten Lanzarote und Norddeutschland, habe Einfluss auf meine Lebensräume (Haus, Garten, am Meer …). Ja, wahrscheinlich wird meine Freiheit in puncto Reisen und Ortswechsel auch 2021durch die Pandemie eingeschränkt. Ich plane trotzdem erstmal und arrangiere mich, wenn es nötig wird – aber nicht schon im Vorhinein.

Ich gestalte mein soziales Umfeld, indem ich entscheide mit welchen Menschen, welcher Haltung, ich Kontakt pflege und mit wem ich zusammenarbeite.

Klar gehören auch meine Hobbies, meine Zeit, meine Aufgaben … zu meinem Leben.

Hier bin ich sehr dankbar, dass ich in meinem gewählten Vorruhestand die Freiheit habe auszuwählen, welchen Aufgaben ich mich widmen will – und das wird in 2021 vor allem Coaching ein.

 

Welche Gedanken und Gefühle unterstützen mich darin in 2021 stärker die Gestalterin meines Lebens zu sein?

 Ich will mich frei und unabhängig fühlen sowie meine Selbstwirksamkeit spüren!

Da mir Freiheit ein sehr wichtiger Wert ist, möchte ich mir mehr Freiräume gestalten:

  • ich will mehr Zeit in unserem Haus auf Lanzarote verbringen und die Freiheit am Meer zu leben genießen – mindestens 26 Wochen in 2021.
  • Die tägliche Bewegung draußen ist für mich ebenso Freiheit: der Spaziergang am Meer, Schwimmen, Wandern, Laufen, Radfahren, Qigong …
  • Und täglich Zeit für mich zum Schreiben, Lesen, Nachdenken!
  • Auch bei meiner Arbeit ist mir Freiheit wichtig: ich möchte ortsunabhängig und zeitlich flexibel arbeiten.  So wie ich es im Online-Coaching schon lange praktiziere.
  • Von Aufträgen und Seminaren, für die ich mich langfristig zeitlich und örtlich verpflichte, werde ich mich in diesem Jahr wohl verabschieden.
  • Ich will mir, meinem Wissen, meiner Erfahrung und Intuition vertrauen und danach handeln und selbst gestalten.
  • Impulse von außen werde ich reduzieren – statt immer noch einen Rat einzuholen, einen Kurs zu buchen, ein Buch zu lesen und dann vor lauter Außen-Impulsen meine eigenen Ideen und inneren Impulse zu überhören und vor lauter Über-Denken gar nicht ins Tun zu gelangen.

 

Ich will mich wohl und sicher fühlen und wünsche mir mehr Gelassenheit, Fülle und Leichtigkeit.

  • Das Gefühl der Sicherheit geben mir verlässliche soziale Kontakte in Deutschland und auf Lanzarote und meine Partnerschaft.  Hier steht eine neue Form des Zusammenlebens an, da wir nun beide im Ruhestand sind.
  • Ich will so gut Spanisch lernen, dass ich mich im Leben auf Lanzarote sicher fühle und gut allein klarkomme.
  • Für die finanzielle Absicherung kümmere ich mich aktiv um unsere Finanzen und halte mich auf dem Laufenden.
  • Ich verabschiede mich von dem „müssen“, fokussiere mich auf „wählen“ und akzeptiere, was nicht zu ändern ist mit Gelassenheit und Leichtigkeit.
  • Ich motiviere mich durch Hinzu-Ziele und nehme die Fülle in meinem Leben wahr: Fülle an Zeit, an schönen Momente, an netten Menschen, Fülle in der Natur, an schönen Orten, an interessanten Reisezielen, an tollen Büchern, spannenden Fortbildungen und Veranstaltungen  …
  • In die Zukunft schaue ich mit Zuversicht, Gelassenheit und Optimismus und freue mich auf Veränderungen und neue Lernfelder.

 

Und am Ende des Jahres 2021 …

Es wäre schön, wenn ich im Dezember 2021 mit Stolz auf das Jahr zurückschaue:

  • auf erfolgreiche Coachings und Klienten, denen ich wirklich weiterhelfen konnte,
  • mich mehr bei mir angekommen fühle und
  • mit Lebensfreude und Gelassenheit in die Zukunft schaue.

 

Fazit:

Über ein Jahresmotto zu philosophieren, hat mir mehr Einichten verschafft zu dem, was mir wirklich wichtig ist, als die übliche Ziele-Liste aufzustellen.
Ich verstehe das Motto eher als Kompass für die Richtung, die ich einschlagen will.
Das Motto ist grundsätzlicher, wesentlicher und lässt unterschiedliche Wege und Ziele zu, je nachdem, was in der Welt uns in diesem Jahr noch so begegnen wird.

 

Vielleicht stellen Sie Ihr Leben 2021 auch unter ein Motto? Welches wählen Sie?

Die Arbeit mit einem Motto empfiehlt sich ebenso für besondere Lebensphasen — zum Beispiel beim Übergang in den Ruhestand. An diesem Punkt haben Sie die Chance Ihr Leben nochmal ganz neu und anders zu gestalten!
Wenn ich Sie dabei begleiten und unterstützen kann, freue ich mich auf Ihre Coaching-Anfrage per Mail.

Leben wir unser Leben JETZT – wann sonst?

Gudrun Behm-Steidel